Teil eines Instruments?

Unser Ding des Monats September könnte vieles sein:

Teil eines Musikinstruments oder Massagegerät? Es ist ungefähr 20cm lang, besteht aus Holz und Metall und wurde vor 1945 zum Patent angemeldet. Darauf deutet die Beschriftung „D.R.G.M.“ am Griff des Dings hin, eine Abkürzung für „Deutsches Reichsgebrauchsmuster“. Vier Holzkugeln sind mit Metallstreifen an diesem Griff befestigt, aber dennoch beweglich. In der Vergangenheit hat das Museum bereits Versuche unternommen, den Verwendungszweck dieses Objekts herauszufinden, die allerdings weitgehend erfolglos blieben.

Daher fragen wir Sie: Wie könnte man es benutzt haben? Woran erinnert Sie es? Was ist interessant oder sonderbar daran? Haben Sie ein vergleichbares Ding schon einmal gesehen? Oder wissen Sie mit Sicherheit, um was es sich hier handelt? Wir jedenfalls haben zu diesem merkwürdigen Instrument mehr Fragen als Antworten.

In der aktuellen Sonderausstellung „Kabinett des Unbekannten“ sind rund 70 rätselhafte Dinge ausgestellt, die durch das Museumsteam und benachbarte Institutionen in der Oranienstraße ausgewählt wurden. Alle Besucherinnen und Besucher der Ausstellung dürfen die Objektkartei um ihre Ideen erweitern – es gibt keine falschen Antworten! Falls Sie eine Karteikarte zum Ding des Monats August ausfüllen wollen – es trägt die Nummer 55.

Grüne Plastik-Gießkanne mit schwarzer Aufsteckvorrichtung
matt glänzende braun-schwarze Espressotasse mit Unterteller in einem glatten, leicht gerundetem Design