Kuratorische Einführung DINGE ORDNEN

9. Jun 2022, 19 Uhr
ordnungsphasen2.jpeg

Grafik: Rose Apple.

Die Ausstellung DINGE ORDNEN zeigt Analogien zwischen alltäglichen Ordnungssystemen und musealen Strukturen auf. Damit soll ein Raum für die Reflexion unserer eigenen Arbeit sowie für einen Diskurs von und mit Spezialist*innen der Wissens- und der Alltagsordnungen geöffnet werden.

Am 09. Juni 2022 laden wir Sie herzlich zur kuratorischen Einführung um 19 Uhr ein, bei der Renate Flagmeier, leitende Kuratorin des Werkbundarchiv – Museum der Dinge, das Projekt vorstellen wird.

Dinge Ordnen

19. Mai 2022 – 2. Jan 2023
Das Thema „Ordnung“ – Ordnung der Dinge, Ordnung des Wissens über den Menschen und die Welt – ist ein grundlegender Aspekt jeden Museums. Unsere nächste Ausstellung nimmt genau diese Ordnungen einmal genauer in den Blick. Eine solche Betrachtung von Ordnungsverrichtungen und Ordnungsvorrichtungen kann dazu beitragen, unreflektierte Selbstverständlichkeiten und blinde Flecken insbesondere der Museumsarbeit zu erkennen.

Soft Opening DINGE ORDNEN

19. Mai 2022, 12–19 Uhr

Filmscreening „Vom Ordnen der Dinge“

23. Jun 2022, 19 Uhr

Lange Nacht der Museen 2022

27. Aug 2022, 18 Uhr – 28. Aug 2022, 2 Uhr

Soft Closing

2. Jan 2023, 12–19 Uhr